E-Mobil Rallye

E-Ralley
Quelle: Opel Automobile GmbH

Der Opel Ampera-e stellt seine sportlichen Qualitäten unter Beweis

Dass es sich beim Opel Ampera-e um einen regelrechten Flitzer handelt, war bereits bekannt. Nun wird das E-Mobil sogar zum Rallye-Star! Sein letzter Auftritt konnte bei der Nordeuropäischen E-Mobil Rallye, die vom Verein ECO-Mobility e.V. nun bereits zum 8. Mal veranstaltet wurde, beobachtet werden. Nachdem der Ampera-e bereits im Frühjahr auf der i-Mobility Rallye erste Erfolge einfahren konnte, lieferten die angemeldeten Teams, die je nach Teilnehmerqualifikation in die Kategorien „Sportlich“ und

Elektromobil Opel Ampera E
Elektro-Pionier: Schauspieler Benjamin Sadler lenkte erstmals einen Opel Ampera-e auf der 8. Nordeuropäischen E-Mobil Rallye.

„Touristisch“ unterteilt waren, auch hier eine Glanzleistung ab. Von den 37 teilnehmenden Fahrzeugen, landeten die Ampera-e-Teams mit Unterstützung des Schauspielers Benjamin Sadler (als Fahrer), in der Wertung des Geschicklichkeitsrennens auf den Plätzen drei und neun. Nun soll die Tour weiter in alpines Gelände führen, um sich am 06. und 07. Juli bei der „Silvretta E-Auto Rallye“ in Österreich zu beweisen. Unter dem Motto „Classic meets Future“ treten die Elektrofahrzeuge parallel zur berühmten Oldtimerausfahrt Silvretta Classic erneut zum Wettkampf an.

Wendiger Opel-Stromer

Nach Neuem Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) sichert sich der Opel Ampera-e mit seinen 520 Kilometer Reichweite bereits den ersten Platz im Segment. Ganz so weit war die Hin- und Rückfahrt von Schleswig-Holstein nach Dänemark zwar nicht, aber um beim Rennen zu punkten, zählten neben Ausdauer und Schnelligkeit vielmehr andere Fahrstrategien. Eine gute Zusammenarbeit im Team, energiebewusstes und geschicktes Fahren waren gefragt. Dass die Fahrt mit dem wendigen Ampera-e ein pures Vergnügen werden würde, war zu erwarten. Sadler ist begeistert über seine erste Fahrt, vor allem über die lange Akkulaufzeit. Dabei kann der Opel-Stromer auch nach dem WLTP-Fahrzyklus (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) überzeugen. Den Schätzungen nach schafft das E-Auto eine WLTP-Reichweite auf 380 Kilometer, die je nach Wetterlage und Fahrstil variieren kann. Wenn es nun bald zwei Tage lang über Berg und Tal geht, wird sich der 150 kW/204 PS starke Elektromotor bezahlt machen. Aus dem Stand ein maximales Drehmoment von 360 Newtonmeter zu erreichen sollte keine Probleme sein. Für eine Beschleunigung von null auf 50km/h braucht der Ampera-e gerade mal 3,2 Sekunden und reiht sich damit schon in die Kategorie Sportwagen ein. Auch Überholmanöver mit Beschleunigung von 80 auf 120 meistert der Flitzer unter 5 Sekunden. Mit diesen Daten wird das E-Mobil sicherlich noch das ein oder andere Rallye-Sternchen einfahren.

Inf.-Quelle: Opel Automobile GmbH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere