Ampera-e mit einer Reichweite von 500km

Elektromobilität, Opel, Ampera
Grafik über Reichweite von Elektroautos

Rüsselsheim/Paris.

Fahrspaß

Eine wahrlich elektrisierende Stimmung kam auf, als der Opel’sche Ampera-e auf der diesjährigen Automobilmesse in Paris enthüllt wurde.
Konsequent setzt Opel seine Revolution in Sachen Fahrspaßfaktor-Optimierung fort. Ultimative Leistungsstärke und Kapazität verspricht das ultraflache 60kHh-Lithium-Batteriesystem des Neuankömmlings in der Automobilbranche. Die platzsparende Einbettung unter den Sitzplätzen sorgt zudem für eine optimierte Fahrdynamik und Sicherheit.

Einmal aufgeladen, legt der Fünfsitzer, gemäß NEFZ-Wert, eine Reichweite von 500km zurück, wobei Faktoren wie Wetterbedingungen, Fahrstil und Streckenbeschaffenheit zu Abweichungen führen können. Um einen realistischen Wert zu erlangen, der das alltägliche Verkehrsgeschehen abbildet, hat der Automobilkonzern eine zusätzliche Messung veranlasst. Die Ergebnisse des WLTP-Tests (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) überzeugen ebenfalls mit einer Reichweite von 380km.

Sportlich

Der Ampera-e fungiert als wegweisendes Elektrofahrzeug, das die Technologie einer grenzenlosen Zukunft erahnen lässt. Freunde geschwindigkeitsfreier Fahrzonen kommen definitiv auf ihre Kosten. Mit einem Drehmoment von 360Nm und einer geräuschlosen Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nicht mal 8 Sekunden, hat der sportliche Flitzer gute Chancen das Rennen um den Platz eines neuen Trendautos für sich zu gewinnen. Mit einer Elektromotorleistung von 150 kW/204 PS bleibt der Fahrspaß auch bei Langstreckenfahrten nicht aus.

Innovativ

Auch die eindrucksvolle Serienausstattung bieten eine Garantie für eine Befriedigung aller Sinne. Nicht nur das innovative Design zieht alle Blicke auf sich, auch dem Fahrer wird dank eines 4-Kamera-Systems eine Rundumsicht geboten. Ausgestattet mit Chromelementen, LED-Beleuchtung im Innen-und Außenbereich, 17-Zoll-Felgen und 10,2-Touchscreen, macht der Messestar den favorisierten Sportwagen zunehmende Konkurrenz. Zudem bietet Opel, in Verbindung mit seinem Opel OnStar-Angebot, die Möglichkeit, Mobilfongeräte mit dem Fahrzeug zu verknüpfen. So kann z.B. der Weg zur nächsten Aufladestation bequem per App abrufen werden. Kooperationen mit Apple und Android sorgen für neuste Technologien, und optimieren das Infotainment-Angebot, das das Interessentenspektrum dahingehend erweitern könnte, wie es sich Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann erhofft. Ihm ist es wichtig, Elektromobilität einem breiten Publikum erreichbar zu machen.

Neueinsteigern ins Reich der Elektroautos wird alle Sorge um Schwierigkeiten mit dem Angebot eines 24-Stundenservices genommen. Desweiteren unterstützt der Ampera-e selbst, mit seinen Fahrer-Assistenzoptionen, nicht nur in Gefahrensituationen während der Fahrt, sondern informiert kontinuierlich über Fahreffizienz und Energiesparmöglichkeiten.

Mit dem Ampera-e setzt Opel die Modelloffensive seiner Geschichte fort, revolutioniert die Elektroautobranche und gibt einen Ausblick auf die nächste Generation der Technologie.

Quelle: Opel. Pressemitteilung. Vorbereitet: Katharine Pilgrim

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*